Öffnungszeiten

Di - Sa: 10.00 bis 18.00 Uhr

So: 11.00 bis 17.00 Uhr

Januar und März jeweils montags geschlossen 

(ausser 4.1. und 1.3.2021)

 

 

 

 

Kontakt

BSINTI

Dorfstrasse 9

8784 Braunwald

055/643 11 92

(kein Ticketverkauf per E-Mail)

Newsletter

Programm

30.01.2021Röbi Koller im Gespräch mit der Sibirien-Forscherin Gabriela Schaepman

Bereits zum 13. Mal begrüsst Röbi Koller einen Gast seiner Wahl. Diesmal unterhält er sich mit Gabriela Schaepman-Strub, Professorin für Erdsystemwissenschaften an der Universität Zürich, über ihre Expeditionen in die sibirische Tundra, ihre Forschungsarbeiten, das grosse Eisschmelzen und die grüne Arktis.

Beginn: 20:00h

Eintritt CHF 25.– bis CHF 30.–

19.12.2020 – 21.03.2021Kaspar Thalmann «Oder das Tal aufgeben»

©Kaspar Thalmann

Schwarz-weiss und reduziert bis zur Abstraktion dokumentiert Kaspar Thalmann den gigantischen Aufwand, der betrieben wurde, um ein kleines Dorf zu retten. Von 1953 bis 1977 wurde nach der grossflächigen Zerstörung des Bannwalds oberhalb von St. Antönien GR eine der grössten Lawinenschutzverbauungen der Schweiz errichtet.

Mo – Sa: 10:00 – 18:00h
So: 11:00 – 17:00h

Eintritt frei, Kollekte

05.02.2021Filmabend «Plötzlich Heimweh» von Yu Hao

Ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, zieht die chinesische Journalistin Yu Hao ins Appenzellerland. Die neue Umgebung entdeckt sie, neugierig und empathisch, mit ihrer Kamera. Die Fernsehreporterin, die «nirgendwo Zuhause war», stösst auf Menschen und Traditionen, in die sie sich verliebt, und findet 8000 Kilometer von ihrem Geburtsort entfernt eine Heimat.
Filmvorführung in Anwesenheit der Regisseurin und des Produzenten .

Beginn: 20:00h

Eintritt CHF 12.– bis CHF 15.–

13.02.2021Mich Gerber mit Andi Pupato & Roland Schildknecht

Soundlandschaften mit ganz besonderer Tektonik entstehen, wenn Mich Gerber mit seinem Kontrabass und einem Live Sampling System virtuos Tonlagen über Tonlagen legt. Im groovigen Trio «mit vielen Saiten und viel Perkussion» schlägt Mich Gerbers Musik Brücken zwischen Orient und Okzident, zwischen Urban, Klassik und Jazz, zwischen alter und neuer Musik.

Beginn: 20:00h

Eintritt CHF 30.– bis CHF 35.–

18.02.2021Bruno Hächler: Ella und das Huhn, Kinderlieder und Geschichten

Seit vielen Jahren schreibt und singt Bruno Hächler für Kinder und die ganze Familie. Und noch immer treibt ihn die Lust an, neue Gedanken und neue Welten zu entdecken. Die neusten Lieder und Geschichten singt er live im BSINTI. Mit Schalk. Mit Poesie. Und mit viel Groove.

Beginn: 16:30h

Eintritt CHF 12.– bis CHF 15.–

27.02.2021Kristina Brunner & Albin Brun "Midnang"

© Matthias Luggen

«Midnang» ist Volksmusik voller Hingabe und einer grossen musikalischen Offenheit zweier Exponenten der Zeitgenössischen Volksmusik. Albin Brun mit seiner unverkennbaren musikalischen Handschrift trifft auf Kristina Brunner, welche sich mit ihrem virtuosen Spiel einen Namen gemacht hat. Ihre Begegnung verspricht Klangpoesie von magischer Schlichtheit.

Albin Brun: Schwyzerörgeli, Sopransaxophon; Kristina Brunner: Cello, Schwyzerörgeli

Beginn: 20:00h

Eintritt CHF 25.– bis CHF 30.–

05.03.2021Kaspar Thalmann im Gespräch zur Ausstellung «Oder das Tal aufgeben»

©Kaspar Thalmann

Im Gespräch mit dem Künstler Kaspar Thalmann und dem damals in Glarus Süd zuständigen Forstingenieur Jürg Walcher erforscht Fridolin Walcher einerseits die Motivation zu Thalmanns Arbeit, anderseits schlagen die drei die Verbindung zur Geschichte Braunwalds mit den Verbauungen am Chnügrat und am Rietstöckli.

Beginn: 20:00h

Eintritt frei mit Platzkarten (www.ticketino.ch), Kollekte.

Archiv

23.01.2021Lesung mit Petra Ivanov: "Entführung"

Lara Blum wird entführt, der Täter schweigt. Die Medien überschlagen sich mit Spekulationen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... Kaum erschienen, lag der jüngste Roman der erfolgreichsten Schweizer Krimiautorin auf Platz 3 der Schweizer Bestsellerliste. Petra Ivanov hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u. a. den Zürcher Krimipreis.

07.01.2021Leseclub: Gemeinsam Bücher lesen: Land spielen von Daniel Mezger

Eine junge Familie zieht aufs Land. Ausgelaugt vom Stadtleben, erhoffen sich die Erwachsenen einen Neubeginn. Daniel Mezger gelingt mit "Land spielen" eine Geschichte von der Suche nach dem Glück, von modernem Zusammenleben und der Migration im Kleinen. Anne-Catrien Pues, Martin Staub und Christoph Schneider freuen sich auf das Gespräch mit Ihnen.

02.01.2021Joya Marleen

©Bastien Bron

Ihre Stimme hebelt Zeiten und Grenzen aus. Die erst 17-jährige Joya Marleen überrascht mit einem Gesang von unglaublicher Wärme und Tiefe. Mit «Nightmare» erobert sie aktuell die Schweizer Radios im Sturm. Die Schweizer Folk-Pop-Newcomerin erobert die Schweiz.

30.12.2020Renato Kaiser: «Hilfe»

©Aissa Tripodi

Seien wir mal ehrlich, Sie haben es nicht einfach. In der Familie, auf der Arbeit, ich weiss! Und die Männer, hör mir doch auf, und die Frauen erst und von den Kindern ganz zu schweigen! Und die Entscheidung von gestern und die Folgen von morgen und eigentlich bräuchten Sie nur jemanden, der zuhört? Ha! Renato Kaiser auch!

27.12.2020Vernissage: Kaspar Thalmann «Oder das Tal aufgeben»

©Kaspar Thalmann

Schwarz-weiss und reduziert bis zur Abstraktion dokumentiert Kaspar Thalmann den gigantischen Aufwand, der betrieben wurde, um ein kleines Dorf zu retten. Von 1953 bis 1977 wurde nach der grossflächigen Zerstörung des Bannwalds oberhalb von St. Antönien GR eine der grössten Lawinenschutzverbauungen der Schweiz errichtet.
Vernissage in Anwesenheit des Künstlers.

10.10.2020Daria Nold & Tiziana Rosa: Von Paris nach Braunwald

Konzert mit den beiden Gewinnerinnen 2019 von Klatschen im 1/4 -Stundentakt

Nach mehreren Jahren mit Auftritten im Montmartre Paris, zaubert Daria Nold (Gesang) zusammen mit Tiziana Rosa (Klavier) französisches Flair ins BSINTI. Lassen wir uns von der ausdrucksstarken Stimme von Daria nach Paris entführen und schwelgen in Melodien von Edith Piaf, Barbara, Charles Aznavour und anderen Chansonlegenden. Französische Musik auf höchstem Niveau.

03.10.2020Nordwand: Bergsteigerdrama an der Eiger-Nordwand

©Majestic_Nadja Klier

Filmabend im BSINTI Nordwand von Philipp Stölzl (2008)
Bergsteigerdrama an der Eiger-Nordwand

1936: Wer als Erster die Eiger-Nordwand bezwingt, kann mit der Olympischen Goldmedaille rechnen. Die packende Verfilmung basiert auf den wahren Begebenheiten um den Erstbesteigungsversuch der «Mordwand» durch die Bergsteiger Andreas Hinterstoisser und Toni Kurz. Während die Hotelgäste auf der Kleinen Scheidegg die Expedition verfolgten, entwickelte sich am Berg ein Drama.
121 Minuten

01.10.2020Kilchenstock – Der Bergsturz in den Köpfen

Bücher lesen & darüber diskutieren
Buch: Kilchenstock – Der Bergsturz in den Köpfen von Emil Zopfi
Der Kilchenstock, der sich scheinbar ins Tal bewegt, beschäftigte die Bevölkerung von Linthal genauso wie Fachleute, die schlussendlich feststellten, dass sich das ganze Dorf Braunwald ins Tal bewegt und nicht nur der Kilchenstock. Anne-Catrien Pues, Martin Staub und Christoph Schneider freuen sich auf das Gespräch mit Ihnen.

Mit anschliessendem (fakultativen) Nachtessen – bitte voranmelden!

26.09.2020Jaël – Nothing to hide

Eine grossartige Stimme der Schweiz ist zurück! Die ehemalige Lunik-Sängerin ist wieder unterwegs und macht mit ihrem Akustik Trio einen Halt im BSINTI. War ihr erstes Album «Shuffle The Cards» noch ziemlich poppig-elektronisch, ist das zweite Werk deutlich akustischer, aber immer noch sehr melodiös und mit den für Jaël sehr persönlichen Lyrics ausgestattet.

Verschobenes Konzert vom 14.3.2020
Falls Sie Ihre Karten nicht zurückgegeben haben, behalten die Karten vom 14.3. ihre Gültigkeit.

12.09.2020«Josephs Tochter» Autorenlesung von Alexander F. Stahel

Das engagierte Erstlingswerk des unter einem Pseudonym auftretenden Braunwalder Autors Alexander Stuber erzählt, wie ein Mädchen sich selbst und die Geschichte seiner Familie entdeckt. Das umfangreiche Werk ist gleichzeitig auch ein packender Kriminalroman, der einen von der ersten Seite weg fesselt. Was den Autor zum Schreiben bewegt, und wo er seine Ideen findet, erfahren Sie an diesem Abend.

21.08.2020«Der Sprung» Lesung von Simone Lappert

©ayse yavas

Eine junge Frau steht auf einem Dach und weigert sich herunterzukommen. Was geht in ihr vor? Will sie springen? Der zweite Roman der Schweizer Autorin Simone Lappert befasst sich mit einem Ereignis, das die Welt einer Kleinstadt kurzfristig auf den Kopf stellt.

Der Roman «der Sprung» wurde 2020 als Lieblingsbuch des Schweizer Buchhandels nominiert.

16.08.2020Werkstatt Johann Sebastian Bach: Benefizkonzert für das BSINTI

Wie kein zweiter beherrschte Bach die Kunst der Umnutzung. So werfen wir einen Blick in seine Werkstatt und erleben die Übertragung eigener und fremder Werke in eine neue Besetzung. Es musizieren und kommentieren Hans Brupbacher, Flöte, Heinz Rellstab, Viola, und Alois Koch, Orgel. Die drei Musiker mit Glarner Bezug runden den Abend ab mit einem anschliessenden Werkstattgespräch, das im BSINTI stattfindet.

16.30 Uhr Konzert in der Dorfkirche Braunwald
17.45 Uhr Werkstattgespräch im BSINTI

31.07.2020Glarner Klanggeschichten mit Katrin Vogel, Andreas Frey, Heiry Trümpy

Eine Begegnung von alphorn absolut berlin und dem Glarner Liedermacher Heiry Trümpy mit Alphorn, Büchel, Akkordeon und Stimme.

Am Vorabend zum 1. August präsentiert Alphorn absolut berlin Kompositionen ihrer Braunwald-CD und Heiry Trümpy singt Glarner Sagen mit Begleitung in Begleitung seiner Instrumente.

25.07.2020Der BSINTI-Talk: Röbi Koller im Gespräch mit Stefan Büsser

Bereits zum 12. Mal begrüsst Röbi Koller im BSINTI einen Gast seiner Wahl.

Diesmal unterhält sich Röbi Koller mit dem Moderator und Comedian Stefan Büsser über dessen Leben, Leidenschaften, Wünsche, Ansichten und Interessen. Und über die Isolation während des Corona-Lockdowns aufgrund seiner Lungenkrankheit.

18.07.2020Tres Camenzind im Gespräch zur Ausstellung "und grün wie der Himmel"

©Tres Camenzind

Wie entsteht die Ruhe trotz der kaleidoskopischen Fülle des Waldes, des Flimmerns des Lichts zwischen dem Grün, des Ineinandergreifens der Bäume, Äste und Blätter? Wie überlagert Camenzind alle Strukturen zu einem Bild?

Gemeinsam mit Fridolin Walcher taucht Tres Camenzind ein in seine Motivation und die Technik seiner Arbeit.

04.07.2020Hanspeter Müller-Drossaart, kabarettistische Lesung

©Oscar Allesio

Vorlesend und spielerisch-erzählend führt Hanspeter Müller-Drossaart, der bekannte Schauspieler, Hörspieler und Literatursprecher, vom Gotthard ins Emmental, vom Bodensee nach Basel, vom Wallis über Obwalden nach Graubünden und sogar ins Neu-Helvetische nach Spreitenbach! Eine unterhaltsame Liebeserklärung an die Eigenheiten und Vielfalt der helvetischen Mündlichkeiten und Sprachwelten.

27.06.2020Patrick Rohner – Die Natur kennt keine Katastrophen

©Patrick Rohner

Der in Rüti wohnhafte Künstler Patrick Rohner überschreitet mit seiner Kunst das klassische Naturverständnis. Es geht ihm um die Idee, dass die Kräfte, die sich in den Farbschichten seiner gewichtigen Bilder manifestieren, Prozesse der Natur wiedergeben. Patrick Rohner erzählt von seiner Arbeit im Atelier, das vielmehr ein Labor ist, und seinen naturwissenschaftlichen Begehungen in der Glarner Bergwelt.

20.06.2020Vernissage Fotoausstellung Tres Camenzind «und grün wie der Himmel»

©Tres Camenzind

«Die Fotografien von Tres Camenzind lösen an der Grenze zwischen meinem Bewusstsein und Unterbewusstsein eine abenteuerliche Reise aus. Ein steter Spagat verbindet diese zwei Seiten des Menschseins. Im Wald sind wir das, was wir immer schon waren!», dies sagt Giorgio von Arb, Fotograf.
Vernissage der Ausstellung «und grün wie der Himmel» in Anwesenheit des Künstlers und in Begleitung des Braunwalder Perkussionisten Gabriel Schiltknecht.

20.06. – 18.10.2020Tres Camenzind "und grün wie der Himmel"

©Tres Camenzind

Die Bilder aus der Serie «und grün wie der Himmel» des Fotografen Tres Camenzind entführen uns auf eine fantastische Reise in die Wälder zwischen Bödmeren, Voralpen und Mittelland. Kaleidoskopisch dichte Darstellungen dieser scheinbar vertrauten und doch so andersartigen Welt lassen tief in uns das Unbewusste flimmern.

08.03.2020Musig & Zmorge: Flurin Cuonz spielt Britten und Bach

Flurin Cuonz, preisgekrönter Musiker, entdeckte bereits mit 8 Jahren das Violoncello und lässt es seither nicht mehr los. Er tritt mit dem Trio Rafaele oder als Zuzüger des Tonhallen-Orchesters Zürich auf oder – wie im BSINTI – auch als Solocellist. Braunwaldern dürfte er auch als Sohn des im Dorf aufgewachsenen Musikers Reto Cuonz bekannt sein.

J.S. Bach, Suite Nr. 6 für Violoncello solo D-Dur, BWV 1012
Benjamin Britten Cello-Suite Nr. 1

9h30 mit BSINTI-Zmorge (auf Voranmeldung), ab 10h30 Konzert
Eintritt CHF 35.– bis CHF 40.–, inkl. BSINTI-Zmorge
Einlass für Konzertbesucher ohne Zmorge ab 10h.