Programm

20:00 Uhr29.09.Kabarett

Retour – Breuer & Friedli fahren Eisenbahn

mit Bänz Friedli und Thomas C. Breuer
Samstag, 20:00 Uhr

Beide sind sie Autoren, Kabarettisten und Preisträger des «Salzburger Stiers», und beide befassen sich mit dem Unterwegssein in öffentlichen Verkehrsmitteln. Im BSINTI reden sie übers Bahnfahren, lesen aus ihren Büchern und tragen Dialoge vor. Wohin die Reise führt, ist ungewiss. Dass es dabei aber einiges zu lachen gibt, ist gewiss.

EINTRITT CHF 25.–/CHF 20.–

 16.06.
bis 21.10.
Fotografie

Gipfelwärts – Glarner Bergwelten

Ausstellung von Maya Rhyner

Den Blick schärfen für das Glarner Wunderland – das machen die Bilder der Fotografin und Ortstockhaus-Gastgeberin Maya Rhyner. Die Glarnerin ging weit hinauf – vom Alpengrün bis zum Gipfelkreuz des Tödi. Die Ausstellung zeigt neben Fotografien aus dem Bildband „Glarner Wunderland“ auch neue Bergbilder aus den Glarner Bergwelten.

Eintritt frei/Kollekte

09:30 Uhr07.10.Matinée

Musig & Zmorge

Plangliedli, Lanzigliedli & Herbstliedli mit dem Ensemble „Besuch der Lieder“
Sonntag, 09:30 Uhr

mit Sybille Diethelm, Sopran; Fabienne Romer, Klavier

Das professionelle Ensemble hat eine besondere Zuneigung zur Gattung Lied: zum reichhaltigen Repertoire an Musikstücken, die explizit für Gesang und Klavier geschrieben wurde. In der BSINTI-Stube spielen sie wundervoll verspielte und heimelige Vertonungen von Gedichten des Mundart-Dichters Meinrad Lienert (1865-1933).

CHF 35.–/CHF 30.– inkl Bsinti-Zmorge. Reservation erwünscht!

19:00 Uhr13.10.Huusgmacht

Plauschjass

Der Jassteppich, die Karten und der Speck liegen parat
Samstag, 19:00 Uhr

«Ufem Tisch müends verrecke»! Jassen gilt in der Schweiz noch immer als eigentlicher Volksport. Höchste Zeit also, alle Jass-Begeisterten zum Plauschjass (Speckjass) ins BSINTI einzuladen. Limitierte Platzzahl. Reservation empfohlen (Tel. 055 643 11 92). Alle sind herzlich willkommen.

Eintritt: CHF 5.–

Archiv

21.09.2018

Klaus Merz liest eigene Texte

und erzählt aus seinem Schriftsteller-Leben

Mehr als 20 Bücher, eine eigene Werkausgabe, Hörspiele, TV-Drehbücher, Kinderbücher, ein Filmporträt und fast alle wichtigen Preise, die ein Autor holen kann: Das ist Klaus Merz. Wer ihn liest, merkt schnell: Der im Aargau lebende Sprachvirtuose zählt zu den ganz Grossen und wahrhaft sprachgewaltigen Autoren der Schweizer Gegenwartsliteratur.

Moderation: Hansruedi Frey

08.09.2018

DER RISS

Maya Lalive im Gespräch - Bilder und Geschichten aus dem Leben

Erkenntnisse als Belohnung. Dafür ist ihr kein Weg zu weit, kein Ziel zu hoch, ob als Kunsthistorikerin, FDP-Nationalrätin, Bergsteigerin, Künstlerin oder Autorin. Ein kurzer Dokumentarfilm reflektiert ihre berühmte, künstlerische Intervention an der Staumauer im Bergell. Das Gespräch danach zieht die Schlüsse daraus für das Hier und Jetzt.

05.09.2018

Kultur, Wirtschaft, Kreativität – Und jetzt?

Forum im Rahmen der 83. Musikwoche Braunwald

Welche Perspektiven gibt es, die Strukturkrise in Glarus-Süd zu bewältigen? Können Kunst und Kultur im Zusammengehen mit der Wirtschaft zur Stärkung beitragen? Wie ist Veränderungen unterschiedlichster Art – ökonomisch, ökologisch, kulturell – im Alpenraum zu begegnen? Inputreferat: Stephan Sigrist, Dr.sc.ETH «Wie wir morgen leben» - Diskussion mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

16.08.2018

Yves Theiler Trio: Dance In A Triangle

Mit Yves Theiler, Lukas Mantel, Luca Sisera

Das Schweizer Trio hat sich in den letzten Jahren dank seiner eigenen Klang- und Formensprache einen festen Platz in der zeitgenössischen Jazzlandschaft erspielt. In Theilers Kompositionen wird eine klassische Rollenverteilung aufgelöst und jeder Musiker übernimmt harmonische, melodische oder rhythmische Funktionen, je nach Arrangement.

«...Theilers Trio ist nicht einfach nur eine weitere Addition zum aktuellen Piano Trio Boom. Vielmehr vermittelt die Gruppe eine Ahnung von der Fülle an Möglichkeiten, die in diesem scheinbar längst ausgereizten Format noch steckt.»
Chr. Wagner, WOZ

12.08.2018

Bruuwalder Spiellüt

Hereinspaziert ins Märliland

Zum fünften Mal werden vor den Braunwalder Hotels und Restaurants Märchenausschnitte gespielt; bei schlechtem Wetter in den jeweiligen Restaurants. Dabei verwandeln sich die „Bruuwalder Spiellüt“ in Märchenfiguren und spielen während 20 Minuten, bevor sie mit Kutschen weiterfahren. Unterwegs zeigen Märchenfiguren den Weg zur nächsten Aufführung.

Aushang mit Spielzeiten im Dorf beachten!

10.08.2018

ERLEBBARES GLARNER WUNDERLAND

Themengespräch Ausstellung

Mit den beiden Initiantinnen der Via Glaralpina, Gabi Aschwanden, Hüttenwartin und Wanderleiterin und dem Bergführer Hans Rauner geht Gesprächsleiter Fridolin Walcher zusammen mit der Fotografin Maya Rhyner der Frage nach, wie die Einzigartigkeit der Glarner Bergwelt auf sanfte Weise besser erlebbar gemacht werden kann. Ein Abend mit Kennern und Könnern, der Lust macht auf mehr Glarnerland.

28.07.2018

Röbi Koller im Gespräch mit dem Zürcher Regierungsrat Markus Kägi

Der BSINTI-Talk

In der BSINTI-Gesprächsreihe lädt der bekannte Moderator des Schweizer Fernsehens einen Gast seiner Wahl ein. In der entspannten BSINTI-Atmosphäre redet der versierte Gesprächsleiter mit dem Zürcher Regierungsrat und Baudirektor Markus Kägi über sein Leben, seine Wünsche, seine Interessen und seinen Entscheid, nicht mehr zu kandidieren und seine Verbundenheit mit dem Glarnerland.

20.07.2018
– 22.07.2018

Poesie auf Bestellung

Du trinkst Tee, Chen tippt Text

Hast du schon einmal zu deinem Tee einen Text bestellt? Oder zur Torte Worte? Autor und Kabarettist Simon Chen verfasst vor Ort, auf einer Hermes Baby ein Liebesgedicht, einen Postkartengruss oder eine Kürzestgeschichte. Auf deinen Wunsch und während du in Ruhe dein Zvieri einnimmst. Im BSINTI. Where else?

Fr/Sa: 15H00 bis 18H00; So: 15H00 bis 17H00

14.07.2018

Für die Bäume (Sommer)

Performance unter freiem Himmel mit Angela Hausheer & Leo Bachmann

Nach Herbst, Winter und Frühling lädt das Künstlerpaar auf einen Sommerspaziergang. Zum Abschluss der Reihe «Für die Bäume» bespielt es nochmals einen Ort mit einer sprachlich-klanglichen Aktion. Zurück im BSINTI lassen wir den Ausflug zusammen mit Wortgast Susanne Kudorfer nachklingen. Dauer: 4h (2h wandern, bei jedem Wetter, Treffpunkt: BSINTI)

06.07.2018

Die Schande der Alwine Schimpfhuber

Lesung mit Martin Hofer, Undine Schneider & Christian Albrecht

Auf der Fahrt mit der Summerauerbahn war ihm, als führe er durch ein längst vergangenes Jahrhundert – die Landschaft, die abseits der Dörfer gelegenen Bahnhöfe mit ihren geheimnisvollen Namen wie Pregarten oder Kefermarkt, ja gar die Fahrgäste im Zug. Da wusste Christian Albrecht, hier würde er die Geschichte der Alwine Schimpfhuber ansiedeln.