Herzlich Willkommen

 16.06.
bis 21.10.
Fotografie

Gipfelwärts – Glarner Bergwelten

Ausstellung von Maya Rhyner

Den Blick schärfen für das Glarner Wunderland – das machen die Bilder der Fotografin und Ortstockhaus-Gastgeberin Maya Rhyner. Die Glarnerin ging weit hinauf – vom Alpengrün bis zum Gipfelkreuz des Tödi. Die Ausstellung zeigt neben Fotografien aus dem Bildband „Glarner Wunderland“ auch neue Bergbilder aus den Glarner Bergwelten.

20:0029.06.Vernissage

Gipfelwärts - Glarner Bergwelten

Bergbilder aus dem Bildband „Glarner Wunderland“

Wenn die Fotografin und Gastgeberin nicht im Ortstockhaus anzutreffen ist, dann ist Maya Rhyner wohl mit ihrer Kamera zwischen Felsen, Wänden, auf Gipfeln und in Tälern unterwegs. Im Gespräch mit Fridolin Walcher spricht Maya Rhyner über ihre Leidenschaft fürs Glarnerland und über ihre Faszination für die Glarner Berge und deren ungeahnten Fernsichten.

20:0006.07.Huusgmacht

Die Schande der Alwine Schimpfhuber

Lesung mit Martin Hofer, Undine Schneider & Christian Albrecht

Auf der Fahrt mit der Summerauerbahn war ihm, als führe er durch ein längst vergangenes Jahrhundert – die Landschaft, die abseits der Dörfer gelegenen Bahnhöfe mit ihren geheimnisvollen Namen wie Pregarten oder Kefermarkt, ja gar die Fahrgäste im Zug. Da wusste Christian Albrecht, hier würde er die Geschichte der Alwine Schimpfhuber ansiedeln.

Das Sommerprogramm 2018 ist parat!

14. Juni 2018

Uii, das war knapp! Grad noch rechtzeitig auf die Sommersaisoneröffnung des BSINTI haben wir es noch geschafft, das Kulturprogramm fertig gedruckt ins BSINTI zu liefern. Bei einem Kafi auf der Terrasse ein bisschen im Flyer schmökern, das wär's doch!

Wir freuen uns auf viele Publikum! Bis bald!

Hier gehts zum Download des Kulturprogrammflyers Sommer 2018.

Ab Samstag ist das BSINTI wieder offen!

14. Juni 2018

Öffnungszeiten Café ab Samstag, 16. Juni 2018

Mo-Sa: 10.00 bis 18.00 Uhr
So: 1 1.00 bis 17.00 Uhr 

Und während den Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Apropos Kulturprogramm

05. Dezember 2017

Unglaublich, wer schon alles im BSINTI aufgetreten ist. Hier ein Auszug aus der Liste der Auftretenden von A wie Adrian Hummel, Alex Capus, Alex Rübel, Andres Bosshard, Annerös Streiff, B wie Balz Nils, Ben Moore, Berit Alette Mienna oder Blues Max, Brandy Butler aber auch Co Streiff & Tommy Meier, Daniela Schwegler, Dr. Ulrich Knellwolf, Emil Zopfi, Félix Stüssi mit Christoph Graf, Franz Hohler, Franz Winteler, Frölein Da Capo, Halunke Häni, Hannes Hug, Hansjörg Schertenleib, Heinrich Müller, Irène Schweizer, Joachim Rittmeyer, Köbi Gantenbein, Lisa Marti. Manuel Stahlberger. Martin O., Micheline Calmy-Rey, Mike Müller, Nadeschkin. Oswald Sigg Pedro Lenz, Pepe Lienhard, Prof. Peter Jenny, Peter Stamm, Philipp Maloney, Remo Largo, Res Camenzind, Reto Camenisch, Röbi Koller, Sabina Altermatt, Sabine Boss, Simon Chen, Sylvan Müller, Tim Krohn, Tinu Heiniger, Jürg Wickihalder, Ursula Pia Jauch , Ursus Wehrli, Wilfried Meichtry und viele mehr!

DAS BSINTI WIRD 5jährig!

01. Dezember 2017

Just an dem Tag, an dem die Mayas den Weltuntergang vermuteten, am 21. Dezember 2012, ging in Braunwald ein Stern auf, der auch nach 5 Jahren noch weit über das Glarnerland hinaus strahlt. Wir feiern  ganz im BSINTI-Bewusstsein unkompliziert und entspannt mit einigen speziellen Veranstaltungen. Der BSINTI-Geist im ehemaligen VOLG-Lokal lebt weiter.  Bester Beweis dafür: Das Kulturprogramm für die Wintersaison steht hier zum Download zur Verfügung! Besuchen Sie unsere kulturellen Veranstaltungen!

RZ_WEB_2_BSINTI_Programmplakat_Winter_2017.pdf

Mitglied werden

29. November 2017

Möchen Sie unser Projekt unterstützen? Werden Sie Mitglied im Verein BSINTI Kultur und unterstützen Sie ein aktives Kulturleben in Braunwald. Der Mitgliederbetrag beträgt CHF 50.-/ Jahr. Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren von einem reduzierten Eintritt bei vielen Veranstaltungen!

 

Ausstellung mit Karl-Kraus-Holzschnitten in Ställen

29. Juni 2017

Wiedersehn mit den Schmetterlingen

"Vor genau 100 Jahren schrieb der Wiener Karl Kaus am Ende der Welt, im Tierfehd unterhalb Braunwald an seinem Antikriegsepos "Die letzten Tage der Menschheit". Zu diesem Jubiläum sind in zwei uralten Ställen Ausstellungen eingerichtet. Das uralte sonnengebrannte Holz der „aufgetrölten Gäden“, das selbst skulpturell wirkt, tritt in den Dialog mit den Karl-Kraus-Holzschnitten des Holzschnitzers Christian Thanhäuser.

Ein Ortsplan mit dem Spaziergang ist im BSINTI und bei Braunwald Tourismus erhältlich.

1. JULI BIS 26. AUGUST 2017 in den Ställen Ober Sytli und Untersagg

STALLDRANG-FLYER-DOWNLOAD